Mittwoch, 2. September 2015

IST London

Hallo ihr Lieben ♥
 
Ich habe Rückmeldung zu dem Londonpost bekommen und wollte mich dem natürlich direkt mal widmen.
Wie der ein oder andere vielleicht weiß habe ich dieses Jahr für eine Woche eine Sprachreise in London gemacht. Gelaufen ist das ganze über IST.
 
Ich wollte schon länger eine solche Sprachreise machen, da ich schon seit über zwei Jahren von London träume und als ich dieses Jahr in der Schulbibliothek einen Flyer gefunden habe, wusste ich, dass das endlich das Londonjahr wird.
 
Zuhause habe ich mich wirklich gut mit dem Flyer auseinander gesetzt, da es verschiedene Möglichkeiten gab.
Zum einen konnte man zwischen verschiedenen Städten oder sogar Ländern wählen. Das war für mich London, keine Frage. Aber dann musste man sich entscheiden, möchte man auf ein College oder lieber in eine Gastfamilie?
Im Endeffekt habe ich mich für ein College entschieden, da eine Freundin von mir schlechte Erfahrungen mit ihrer Gastfamilie gemacht hat und ich auch andere persönliche Beweggründe hatte.
Und dann die nächste Frage. Welches College?
Da gab es wirklich verschiedene Varianten. Im Endeffekt habe ich mich für das Docksland College entschieden.
Meine Kriterien waren, dass ich gerne ein Einzelzimmer und ein eigenes Bad haben wollte. Und das gab es nunmahl nur da.
 
Nachdem ich mich für ein College entschieden hatte wurde gebucht. Wenn ihr euch für Sprachreisen interessiert dann guckt, dass ihr vor dem neuen Jahr bucht, dann gibt es meistens Frühbucherrabatt.
 
Nach und nach habe ich neue Unterlagen zugeschickt bekommen, in denen ich Informationen und auch die Regeln und später das Flugticket bekommen habe und ehe ich mich versah ging es auch schon los.
 
Ich bin mit dem Flugzeug geflogen, gebucht wurde alles von IST. In Heathrow angekommen habe ich dann ein paar Leute aus meinem College entdeckt, man bekommt nämlich so Sticker, auf denen das College drauf steht. Mit denen bin ich dann raus gegangen und dort wurden wir abgeholt.
Am Flughafen war alles ein wenig chaotisch, aber es ging. Anschließend sind wir mit einem Großraumtaxi zu unserem College gefahren worden. Man fährt so ungefähr eine bis eineinhalb Stunden.
 
Leider war es am College auch erstmal ein bisschen unorganisiert. Man hat uns alles direkt erklärt, aber leider bekamen wir unsere Schlüssel erst spät, sodass wir erst spät auf unsere Zimmer kamen.
Die Zimmer und vor allem die Dusche waren, je nachdem wo man untergebracht war, relativ klein, aber für eine Woche absolut ausreichend.
 
Es gab eine Mensa, in der es jeden Tag Frühstück, Mittagessen und Abendessen gegeben hat. Man darf von der Küche aber wirklich nicht zu viel erwarten!
 
Am nächsten morgen hat man einen Test gemacht, mit dem man uns dann in verschiedene Klassen eingestuft hat. Anschließen gab es Mittagessen und dann ging es ab in die Innenstadt. Wir haben mit der Bahn zwischen zehn und zwanzig Minuten gebraucht. Dort waren wir mit einem Guide unterwegs, der uns alles gezeigt und erklärt hat und an einigen Stellen hat man freie Zeit bekommen, so dass man sich zum Beispiel was zu Essen oder zu trinken holen konnte.
 
Am Dienstag wurden die Klassen bekannt gegeben und wir hatten den ersten Unterricht. Das war wirklich ein wenig Schade, dass da so viel Zeit verloren ging, denn im Endeffekt hatte ich nur vier Tage Unterricht.
 
Der Unterricht hat viel Spaß gemacht und wir haben die meiste Zeit Diskussionen geführt.
 
Man hat jeden Tag einen anderen Ausflug gemacht, samstags, wenn man keinen Unterricht hatte, ist man dann woanders hingefahren und hat einen Tagesausflug gemacht.
 
Abends musste man an Aktivitäten teilnehmen, es gab aber auch Alternativen, zum Beispiel konnte man ins London Eye gehen.
 
Ich hatte eine wirklich tolle Zeit und würde sofort wieder eine Sprachreise machen. Leider ist das ganze ziemlich teuer, was das wiederholen ein bisschen kompliziert macht, aber nicht unmöglich.
 
Ich kann euch die Sprachreise nur empfehlen, würde euch aber dazu raten länger als eine Woche zu fliegen.
 
Liebst, Emme ♥

Kommentare:

  1. Ich finde solche Sprachreisen wahnsinnig interessant und würde allgemein auch gerne mal für ein Halbjahr ins Ausland gehen, bin mir aber noch nicht ganz sicher. Klingt aber sehr gut! :)

    Liebe Grüße ♥
    iivorybeauty

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Bericht! Ich habe über so etwas auch schon einmal nachgedacht...

    AntwortenLöschen
  3. das hört sich total spannend an und hat mich nun auch etwas interessiert an einer Sprachreise gemacht:)
    Alles Liebe,
    Karina
    kaaaaarina.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Oh, oh, das weckt Erinnerungen an meine eigenen Gastfamilien ... Das scheint sich in den letzten Jahren wohl nicht geändert zu haben. Ich hatte einmal Glück, weil ich zu einer Familie kam, die es gemacht haben, um ihrerseits jemanden kennenzulernen (mit denen hab ich damals sogar Ausflüge gemacht). Viel öfter kam ich allerdings zu Familien, wo man gemerkt hat, dass sie es nur wegen des Geldes gemacht haben und die Gastkinder ihnen sonst wirklich ziemlich egal waren *seufz*.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen